DE | EN
Shutterstock 578775499 min

Die Budgetplanung

Montag, 27. Februar 2017 | Von: Alesja Alewelt | Messeplanung

Es ist ein Fehler zu sagen, dass ein Budget für die Messebeteiligung einmalig festgelegt wird. Die Budgetplanung ist eine Investition in die Zukunft des Unternehmens - folglich können die Kosten auch nicht auf den reinen Messebesuch reduziert werden. Ein vermeintlicher Mehraufwand wird durch die Menge gesammelter Kontakte und daraus resultierender Aufträge wieder relativiert. Mit der Messebeteiligung werden verschiedene Kommunikationsmaßnahmen und Marketinginstrumente eingesetzt. Wichtig ist, dass sämtliche Kosten im Unternehmen, die mit der Messebeteiligung im Zusammenhang stehen, vorab erfasst werden.

Die folgende Übersicht kommt etwa sechs Monate vor Beginn der Messe zum Tragen, wenn die erste große Finanzierungsplanungsphase eingeläutet wird. Dieser Zeitraum ist realistisch für eine akkurate Budgetplanung.    

Standkosten

  • Standmiete
  • Eckzuschläge
  • Anmeldebeitrag
  • Medienpauschale
  • AUMA-Beitrag 

Standbau

Kosten für die Exponate

  • Kosten für Modelle und Ausstellungsstücke
  • Sonderanfertigungen  

Standnebenkosten

  • Elektroanschluss
  • Wasseranschluss und -verbrauch
  • Internet (WLAN, LAN)
  • Druckluftanschlüsse
  • Anhängepunkte
  • Standreinigung
  • Abfallentsorgung
  • Leergutlagerung  

Transport

Versicherungen

Personal

Werbung und PR

  • Direkt-Mailing
  • Einladungen
  • Eintrittsgutscheine
  • Inserate und Anzeigen
  • Werbematerialien
  • Pressemappe
  • Portokosten
  • Giveaways
  • Kosten für Standparty (Catering, Musik, Künstler, GEMA)

Bewirtungskosten

  • Getränke
  • Gebäck und Fingerfood
  • Mittagstisch
  • Geschirrmiete

Diverses

  • Erste-Hilfe-Kasten, Stadtplan usw.
  • Büromaterial
  • Fotograf
  • Messefilm

In diese Tabelle können sämtliche Kosten eingetragen und später zusammengerechnet werden. Natürlich ist die Anpassung der Übersicht auf die eigenen Anforderungen möglich - so können weitere Kosten, die hier nicht aufgeführt sind, hinzukommen. Dafür fallen andere vielleicht weg.  

Wird die Budgetplanung für die erste Messeteilnahme eines Unternehmens festgelegt, so muss der Betrag in der Regel höher ausfallen. Denn gerade zu Beginn der Teilnahmen stehen zahlreiche Investitionen an. So werden unter anderem Messemöbel oder technische Anlagen angeschafft, die aber für weitere Messen genutzt werden können und das dann eingeplante Budget entsprechend senken können. Hier muss also mit Weitsicht geplant werden.  

Wichtig ist, dass immer auch Kosten für Unvorhergesehenes eingeplant werden. Auch die Erstellung des Schlussberichts und des Berichts für die Öffentlichkeit kosten Geld. Kalkulieren Sie immer großzügig!    

 

bereitgestellt von FAIRworldwide GmbH

Budgetplanung Kalkulation Kosten Messeplanung Finanzplanung Organisation Projektorganisation
Bildschirmfoto 2019 04 16 um 12.31.03

ÜBER Alesja Alewelt

Alesja Alewelt, M.A. ist seit mehr als 15 Jahren Messemanagerin. 2008 gründete sie die Bremer Messeagentur FAIRworldwide, mit der sie sich erfolgreich auf die Umsetzung von Gemeinschaftsständen spezialisiert hat. Zuvor sammelte sie bereits umfassende Erfahrungen bei Messeveranstaltern in München und Melbourne (Australien). Aktuell engagiert sich Alesja Alewelt für neue Konzepte zur Optimierung von Prozessen in der Branche, insbesondere durch die Nutzung neuer Technologien.

Ähnliche Beiträge

© 2019 - memanto UG. All Rights reserved

| AGB | Impressum | Datenschutz

© 2020 - memanto UG. All Rights reserved

| AGB | Impressum | Datenschutz
MEMANTO verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Website-Erlebnis zu bieten. Mehr erfahren