DE | EN
Fotolia 70459590 m min 1024x768

Eine Sprache sprechen: Messe-Dolmetscher gegen Verständigungsprobleme

Freitag, 10. Februar 2017 | Von: Alesja Alewelt | Messeplanung

Nicht nur bei der Teilnahme an Messen im Ausland ist ein Dolmetscher wichtig, auch bei international ausgerichteten Messen im Inland ist dieser oft unverzichtbar. Natürlich ist die Beauftragung eines Messedolmetschers davon abhängig, welche Zielgruppe das Unternehmen hat und mit wem auf welche Weise kommuniziert werden soll. Besonders wichtige Kunden sollten in deren Landessprache beraten werden können, während ansonsten allgemein in Englisch gesprochen werden kann.    

Bessere Vertriebschancen dank Messe-Dolmetscher

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird es eher zu Geschäften mit den Messebesuchern kommen, die sich wohlgefühlt und vor allem verstanden und gut beraten gefühlt haben. Man stelle sich einmal die Situation vor: Ein Unternehmer kommt an den Stand und möchte nähere Informationen zu Produkten oder Leistungen bekommen. Die Standmitarbeiter vor Ort versuchen nun mit Händen und Füßen, die Dinge zu erklären, weil die Englischkenntnisse nicht ausreichend sind oder weil der Interessent vielleicht selbst nur unzureichend Englisch spricht. Die Messe selbst findet in Frankreich statt – wo ohnehin davon ausgegangen wird, dass die Verständigung auf Französisch stattfinden kann. Der Interessent zeigt sich begeistert von dem Produkt oder der Leistung und will unbedingt Details erfahren – doch die Vermittlung dieser Einzelheiten scheitert ebenso an der Sprachbarriere wie die Platzierung eines großen Auftrags.  

Das muss nicht sein, wenn ein Übersetzer vor Ort ist. Die Kosten für diesen belaufen sich auf einen Bruchteil des Umsatzes, der Ihnen aufgrund der Sprachbarriere vielleicht entgeht. Nicht zuletzt kann der Messeerfolg auch nicht nur an den direkt platzierten Aufträgen festgemacht werden, denn auch positives Feedback und neue Kontakte gelten als Erfolg. Daher sollte das volle Potenzial der Messe genutzt und durch die Beauftragung eines Messe-Dolmetschers Sprachbarrieren aus dem Weg geschafft werden!    

Sichere Kommunikation ist gefragt

Wer auf dem Markt erfolgreich sein will, kann sich nicht auf regionale Messen beschränken. Neue Zielgruppen müssen aufgetan werden und neue Kontakte sind unverzichtbar. Auf international ausgerichteten Messen ist dies möglich, sofern die Beratung der Interessenten auch sprachlich abgesichert ist. Zum Personal, welches Sie für die Standbetreuung beauftragen müssen, kommen daher auch Messe-Dolmetscher hinzu, selbst wenn die betreffende internationale Messe im Inland stattfindet. Auch hier wollen die Besucher aus fernen Ländern begrüßt und gut beraten werden. Bei der Auswahl des Messe-Dolmetschers sollte man daher nicht nur darauf achten, dass dieser die gewünschte Sprachenkombination beherrscht. Für eine sichere Kommunikation sind auch gewisse Fachkenntnisse nötig. Die wichtigsten Termini des Fachbereichs sollten bekannt sein. Vom Dolmetscher sollte weder der Griff zum Wörterbuch noch eine weitere Verständigung mithilfe von Zeichnungen oder Umschreibungen verlangt werden.  

Dabei muss bedacht werden: Gute Dolmetscher für Messen sind meist lange Zeit im Voraus ausgebucht. Schon bei der Anmeldung für die jeweilige Messe sollte man sich daher nach einem geeigneten Übersetzer umschauen. Das kann ruhig ein halbes Jahr vor der Messe sein, so haben beide Seiten Planungssicherheit.  

Dass der Messe-Übersetzer ein wichtiges Detail auf der Messe ist, zeigen auch die übrigen Details rund um die Messe. Hostessen sorgen dafür, dass die Besucher in ihrer Landessprache oder zumindest in einem perfekten Englisch angesprochen werden. Die Prospekte, die Sie Ihren Interessenten mitgeben, sind ebenfalls zwei- oder mehrsprachig verfasst worden. So sind sie individuell auf den Anspruch der Kunden zugeschnitten. Warum soll dann eine mündliche Beratung nicht in der jeweiligen Fremdsprache möglich sein? Natürlich kann niemand auf der Messe alle Sprachen absichern und somit sämtliche Kunden gleich welcher Herkunft in ihrer Muttersprache bedienen. Doch zumindest Englisch und Französisch sollten abgesichert sein. Je nach angebotenen Produkten und Zielgruppen können auch die asiatischen Sprachen sinnvoll sein. Es sollte im Vorfeld abgeklärt werden, welche dieser Sprachen tatsächlich auf der Messe relevant werden könnten.    

 

bereitgestellt von FAIRworldwide GmbH

Übersetzer Sprachen
Bildschirmfoto 2019 04 16 um 12.31.03

ÜBER Alesja Alewelt

Alesja Alewelt, M.A. ist seit mehr als 15 Jahren Messemanagerin. 2008 gründete sie die Bremer Messeagentur FAIRworldwide, mit der sie sich erfolgreich auf die Umsetzung von Gemeinschaftsständen spezialisiert hat. Zuvor sammelte sie bereits umfassende Erfahrungen bei Messeveranstaltern in München und Melbourne (Australien). Aktuell engagiert sich Alesja Alewelt für neue Konzepte zur Optimierung von Prozessen in der Branche, insbesondere durch die Nutzung neuer Technologien.

Ähnliche Beiträge

© 2019 - memanto UG. All Rights reserved

| AGB | Impressum | Datenschutz

© 2020 - memanto UG. All Rights reserved

| AGB | Impressum | Datenschutz
MEMANTO verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Website-Erlebnis zu bieten. Mehr erfahren